, Junge Opernfreunde München

Felix Wahler

Seit wann bist Du Mitglied bei den Jungen Opernfreunden?
Seit Sommer 2015.

Wie bist Du auf die Jungen Opernfreunde aufmerksam geworden?
Mich hat ein Bekannter auf den Verein aufmerksam gemacht und ich war hellauf begeistert!

Warum bist Du Mitglied bei den Jungen Opernfreunden?
Ich schätze die Möglichkeit, bei den Jungen Opernfreunden Gleichgesinnte zu treffen – der Verein besteht aus einem bunten Sammelsurium an interessanten jungen Leuten! Sehr gut gefällt mir auch das Angebot, Generalproben zu besuchen.

Highlights während Deiner bisherigen Mitgliedschaft?
Spontan fällt mir die Generalprobe zu South Pole ein, die Oper hat mir auf Anhieb sehr gefallen. Generell mag ich die spezielle Atmosphäre bei Generalproben, deren Besuch uns der Verein ermöglicht!

Reisen mit den Jungen Opernfreunden?
Bisher hat es noch nicht geklappt – ich hoffe aber, dass es demnächst funktioniert! Von einem Besuch bei den Bayreuther Festspielen träume ich beispielsweise schon seit Längerem...

Lieblingsoper?
Gute und schwierige Frage! Wenn mit Oper auch Opernzyklus gemeint ist, würde ich Wagners Der Ring des Nibelungen wählen – dieses Werk ist an Vielschichtigkeit und Größe wohl nicht zu übertrumpfen... Die beste Inszenierung, die ich in München sehen durfte war sicher der Tannhäuser von Castellucci – das fantastische Dirigat von Petrenko gepaart mit den unglaublich wirkmächtigen Bilderwelten von Castellucci waren umwerfend!

Was machst Du neben der Oper?
Ich studiere Jura und das Studium befindet sich auch schon in den Endzügen. Nebenbei absolviere ich auch noch einen Bachelor in Kunstgeschichte.

Was du sonst noch loswerden willst:
Ich nutze dieses Interview mal ganz dreist für "Werbung" in eigener Sache: wer neben der Oper klassische Musik auch aus symphonischer Sicht kennenlernen will, sei herzlich zu meiner Konzertreihe beim BR-Symphonieorchester eingeladen! Ich organisiere eine Reihe von Konzertbesuchen beim BRSO, teilweise mit der Möglichkeit, Solisten oder Dirigenten kennenzulernen (das Foto oben ist bei einem Interview entstanden, das ich mit Antonio Pappano und Kirill Gerstein führen durfte) und freue mich, euch Junge Opernfreunde demnächst dazu über den Verteiler einzuladen!